Home News Meine Meinung: Vorspiegelung falscher Tatsachen

Meine Meinung: Vorspiegelung falscher Tatsachen

2
0
SHARE

Im BLICK-Media-Camp erhalten junge Talente Einblick in die moderne Medienwelt.

Um dem Schönheitsideal zu entsprechen, verwandeln sich immer mehr Influencer in unnatürliche Plastikpuppen. Kein Grund, dies nachzuahmen, meint BLICK-Mediacamp-Teilnehmerin Milena Kälin (19).

Perfekte Haut, perfekte Haare und die perfekte Figur wie Kylie Jenner – wer möchte das nicht! Influencer wie sie verdienen sich dumm und dämlich, indem sie Beauty-Produkte promoten.

Doch mit all ihren Videos und Bildern gaukeln sie uns meistens nur falsche Tatsachen vor, um ihre Gage von den Beauty- und Fashionkonzernen zu erhalten. Wer kann schon ohne Schönheitsoperationen, Tonnen von Make-up und Photoshop perfekt aussehen? Niemand.

Doch genau das wollen uns die Influencer glauben lassen. Botschaft: «Kauft mein Produkt und ihr seht aus wie ich.» Obwohl weitaus mehr Arbeit dahintersteckt, als eine Creme aufzutragen. Um dem Schönheitsideal zu entsprechen, verwandeln sich immer mehr Influencer in unnatürliche Plastikpuppen. Und wenn wir dann ihr Produkt kaufen, sehen wir immer noch nicht so makellos aus wie sie und haben das Gefühl, wir seien nicht schön genug.

Man sollte jedoch nie vergessen: Wie jeder Promi sind auch sie ganz normale Menschen, und jeder von ihnen hat Fehler – ihr grösster ist wohl die Ehrlichkeit.

Milena Kälin (19), Dietikon ZH, Studentin

Wie arbeiten BLICK-Journalisten? Der BLICK lässt sich in die Karten blicken. Zwölf junge Talente im Alter von 16 bis 22 Jahren arbeiten diese Woche im BLICK-Mediacamp. Lesen Sie ihre Geschichten und Meinungen.





LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here