Home News Ärger am 1. August: Feuerwerk in Arosa abgesagt – wegen Bär Napa!

Ärger am 1. August: Feuerwerk in Arosa abgesagt – wegen Bär Napa!

3
0
SHARE

BUNDESFEIER, NATIONALFEIERTAG, NATIONALFEIER, FEIERTAG, ERSTER AUGUST, 1. AUGUST, FEUERWERK, NACHTHIMMEL, HIMMEL,

Arosa GR verzichtet dieses Jahr auf das traditionelle Feuerwerk zum Nationalfeiertag. Zugunsten des Wohlbefindens von Braunbär Napa. Nicht alle sind darüber erfreut.

Vergangene Woche durfte der serbische Zirkusbär Napa (12) sein neues Zuhause in Arosa beziehen (BLICK berichtete). Damit sich das Tier in Ruhe an seine neue Umgebung gewöhnen kann, hat die Gemeinde Arosa beschlossen, auf das traditionelle 1.-August-Feuerwerk am Obersee in diesem Jahr zu verzichten, schreibt die «Südostschweiz».

Die Gemeinde reagiert damit auf einen Antrag von Arosa Tourismus und diskutiert sogar darüber, auch in Folgejahren auf das Feuerwerk zu verzichten. Bei den Dorfbewohnern macht sich indessen der Unmut breit. «Arosa hat seit einigen Tagen nicht nur einen Bären, sondern vielmehr ein goldenes Kalb, dem alles geopfert wird», schreibt ein Mann in einem Leserbrief an die Zeitung. «Es ist zu hoffen, dass der Tanz darum herum bald zu Ende geht und die Prioritäten wieder richtig gesetzt werden.»

Eine andere Frau meint: «Für mich gehört ein Feuerwerk einfach zum 1. August dazu. Der Bär ist jetzt hier, aber ich finde, man sollte andere Prioritäten setzen», sagt sie zur Zeitung.

Private sollen auf Böller verzichten

Doch nicht alle reagieren mit Unverständnis. Laut Pascal Jenny, Präsident der Stiftung Arosa Bären, hätten sich viele Leute an die Gemeinde und die Tourismusdirektion mit der Bitte gewandt, ein «alternatives Konzept» für das Feuerwerk ausarbeiten zu können. Nicht nur Napa wegen. «Viel mehr für die vielen Tiere, welche in Freiheit oder als Haustiere in Arosa weilen», schreibt Jenny in einer Mitteilung.

Ein Feuerwerk-Verzicht der Gemeinde gilt allerdings nicht für Privatpersonen. Deswegen möchte Jenny sie bitten, das Abfeuern von Böllern zu unterlassen. Stattdessen soll Arosa «sein eigenes ‹1.-August-Feuerwerk› erschaffen» – in Form von Fackeln, Lichterketten, Lampions und Höhenfeuer. «Unabhängig von Napa fragen wir uns, ob ein Feuerwerk noch notwendig ist», schreibt Jenny. Deswegen sollen Gäste und Beteiligte Ideen für die Gestaltung der Feier einsenden. «Wir sind gespannt auf die kreativen Ideen, um eine neue Tradition zu schaffen und mit Arosa vielleicht die erste feuerwerksfreie Region der Schweiz zu werden.» (man)





LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here