Home IT Arbeiten im Startup? 10 Sätze, die du nie im Vorstellungsgespräch sagen solltest

Arbeiten im Startup? 10 Sätze, die du nie im Vorstellungsgespräch sagen solltest

14
0
SHARE

Für viele gibt es nichts Cooleres, als in einem Startup zu arbeiten. Junge Kollegen, alle duzen sich und gekickert wird auch ständig. Trotzdem gibt es auch dort ein paar Regeln, die im Vorstellungsgespräch beachtet werden sollten, weiß unsere Gastautorin.
Karriere in einem Startup? Das wird für immer mehr junge Menschen attraktiver. Die Strukturen gelten als flexibel, es gibt regelmäßige Teamevents und viel Freiraum. Doch so locker es dort meist zu geht, solltest du im Vorstellungsgespräch dennoch einige Sachen beachten. Startups haben oft genaue Vorstellungen von zukünftigen Mitarbeitern. Folgende zehn Sätze befördern dich ganz schnell wieder vor die Tür:

„Was macht ihr eigentlich nochmal?“

Klar ist es charakteristisch für ein Startup, dass es nicht den Bekanntheitsgrad eines Großkonzerns oder einer etablierten Marke hat. Jedoch solltest du zeigen, dass du dich mit dem Produkt und der Unternehmensvision auseinandergesetzt hast. Es ist wichtig, dass du dich mit der individuellen Mission identifizieren kannst und Passion mitbringst, mit eigenen Ideen das Unternehmen nach vorne zu bringen und somit der Vision näher zu kommen.

„Ich denke nicht, dass ich jemals eine Fehlentscheidung getroffen habe.“

Wir denken, dass man aus jeder misslungenen Situation viel lernen kann. Daher sollen Mitarbeiter Entscheidungen genau reflektieren und stets versuchen, sich zu verbessern und weiter zu wachsen. Dazu gehört auch, sich einzugestehen, dass eine Entscheidung möglicherweise nicht die Beste war. Besonders in einem Startup, wo man noch nicht auf einen jahrelangen Erfahrungsschatz aufbauen kann, ist man dahingehend sehr sensibel und sich seiner Unvollkommenheit bewusst.

„Ich treffe Entscheidungen aus dem Bauch heraus.“

In einem Startup, vor allem im Tech-Bereich, ist es wichtig, außerordentlich präzise zu arbeiten, da jede Entscheidung gravierende Auswirkungen haben kann. Daher basieren Strategien und Zielsetzungen auf detaillierten datengetriebenen Analysen. Du solltest diese Detailtreue und Leidenschaft mitbringen, dich tiefgehend mit einer Materie zu befassen und sie aus allen Blickwinkeln zu betrachten.

„Ich war schon immer furchtbar schlecht in Englisch.“

In vielen Startups ist die Unternehmenssprache Englisch. Generell wird aber von niemandem und in keinem Arbeitsbereich Perfektion erwartet, da so gut wie alles erlernt werden kann – solange der Wille da ist. Und mehr noch als dass du gut Englisch sprichst legen die meisten Startups großen Wert darauf, dass du die Ambition mitbringst, dich stets weiterzuentwickeln, dich zu verbessern und Neues zu lernen.

„Ich hasse Kickern.“

Nein, hier geht es nicht darum, dass du ein Meister des Tischfußballs bist. Jedoch pflegen Startups ein sehr familiäres und freundschaftliches Miteinander unter Kollegen, daher wird auch während und neben der Arbeit sehr gerne Zeit miteinander verbracht. Starker Teamspirit zeichnet die Atmosphäre der jungen Unternehmen aus – und der lässt sich nun mal bei einem Kickerturnier oder beim Team-Event besonders gut pflegen.





LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here