Home News Guantanamo-Bromance: Ex-Häftling und Aufseher sind dicke Freunde

Guantanamo-Bromance: Ex-Häftling und Aufseher sind dicke Freunde

3
0
SHARE

Das US-Gefängnis Guantanamo ist bekannt für seine Foltergeschichten. Doch die Haft brachte auch Gutes hervor: eine jahrelange Freundschaft – zwischen einem Insassen und einem Aufseher.

Die Gräueltaten im US-Gefängnis Guantanamo machten weltweit Schlagzeilen. Auch das Insassenleben von Mohamedou Ould Slahi (47) war von Folter geprägt, wie er in einem Buch enthüllte. Unter anderem hätten ihn Aufseherinnen sexuell missbraucht. In 2016 wurde er schliesslich freigesprochen und in seine Heimat Mauretanien abgeschoben.

Hinter Gittern kam es jedoch nicht nur zu Repression und Folter: Slahi entwickelte nämlich eine Freundschaft – zu einem Aufseher namens Steve Wood. Die beiden wurden vor allem beim Schauen amerikanischer Serien und Filme wie «The Big Lebowski» miteinander warm. Wood wusste damals aber nicht von Slahis Unschuld, wie «Miami Herald» berichtet.

Botschaft an Kriegstreiber

Im Mai besuchte Wood den Ex-Insassen in Mauretanien während des Ramadans – ein Wiedersehen nach zehn Jahren. Slahi findet dazu: «Es ist eine Botschaft gegen Kriegstreiber überall auf der Welt.»

Wood sagt Folgendes über Slahi: «Er ist ein grossherziger Kerl. Ich war froh, dass ich für ihn in Guantanamo da sein konnte.» Er wolle nun wieder zu Besuch kommen. (szm)





LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here