Home News Gruselfund beim Pilze sammeln: Bambi mit zwei Köpfen im Wald entdeckt

Gruselfund beim Pilze sammeln: Bambi mit zwei Köpfen im Wald entdeckt

5
0
SHARE

In den USA ist ein Pilzsammler auf ein Rehkitz mit zwei Köpfen gestossen. Ein Sensationsfund für Wissenschaftler, die begeistert das Tier untersuchten.

Eigentlich war er auf der Suche nach etwas anderem! Ein Pilzsammler hat im US-Bundesstaat Minnesota eine aussergewöhnliche Entdeckung gemacht: Ein Bambi mit zwei Köpfen!

Im Mai 2016 fand er das Tier in einem Wald – leblos. Die Wissenschaftler gehen von einer Totgeburt aus. Trotzdem ist das Rehkitz eine Sensation. Denn: Es ist das erste Mal, dass so ein Tier ausgetragen und geboren wurde. In der Regel sterben missgebildete Lebewesen bereits im frühen Entwicklungsstadium.

Es war nicht lebensfähig

Ein Glück für Wissenschaftler wie Lou Cornicelli und Gino D’Angelo. Sie untersuchten das siamesische Bambi, schickten es sogar für ihre veröffentlichte Studie durch die Computertomographie. Das Resultat: Es hatten sich zwei getrennte Köpfe und Hälse gebildet. Es gab sogar Herzen, eine zusätzliche Milz sowie ein gebildeter Magen-Darm-Trakt.

«Die Rehkitze wären niemals lebensfähig gewesen. Dennoch deutet die Position, wie sie gefunden wurden, daraufhin, dass die Mutter versuchte, sich nach der Geburt um sie zu kümmern», sagt Gino D’Angelo zur «Columns», die Zeitung der Universität Georgia. 

Jetzt wird das doppelköpfige Bambi in einem Museum für Besucher ausgestellt. (jmh)





LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here