Home News Am Samstag heiraten Meghan und Prinz Harry – BLICK zeigt, wie die...

Am Samstag heiraten Meghan und Prinz Harry – BLICK zeigt, wie die Schweiz heiratet: Ein Land – 83’292 Mal Jaaaa!

4
0
SHARE

Zürcher und Zürcherinnen wollen den Ehebegriff zwischen Mann und Frau nicht in der Verfassung (Archivbild).

Von wegen heiraten sei reaktionär und von gestern: Auch die Schweizer sagen noch immer liebend gerne Ja. 2016 zum Beispiel durften sich 41'646 Paare ganz offiziell küssen. Doch ein Blick auf die Schweiz-Karte zeigt: Auch in Sachen Ehe herrscht in der Eidgenossenschaft Kantönligeist.

Im Waadtland und im Tessin ist man nicht gern ledig: So oft Ja gesagt – hochgerechnet auf die Anzahl Bewohner – haben die Schweizer sonst nirgends. Im Waadtländer Örtchen Sarzens sind von 76 Bewohnern 50 verheiratet. Zweitplatziert ist das Dörfchen Urmein GR in der Viamala-Region. Dort gibt es 88 Menschen mit Ring am Finger. Schlusslichter sind Schelten im Berner Jura mit neun Verheirateten und Corippo im Tessin mit nur zwei.

Wobei: Wollen Waadt und Tessin ihre Ehe-Rekorde halten, müssen sie ein bisschen zulegen. 2016 nämlich gaben sich Zürcher am häufigsten das Jawort: Auf 1000 Einwohner wurden im grössten Schweizer Kanton 5,7 Ehen geschlossen. Im Tessin waren es nur 4,1 und in der Waadt 4,6 Ehen.

Am längsten halten die Ehen in Appenzell Innerrhoden

Im Kanton Schwyz waren die Ehepartner 2016 mit 17,5 Jahren am längsten zusammen, bis sie sich scheiden liessen. Das Eheversprechen sehr ernst nehmen auch die Innerrhoder: 2014 schafften die Ostschweizer mit 22,7 Ehejahren den Landesrekord.

Flatterhafte Basel-Städter

Harrt man länger aus oder kriselt es schlicht später? Klar ist: Die Schweizer werden duldsamer. Seit 2012 ist die durchschnittliche Ehelänge von 14,6 auf 15 Jahre gestiegen. Auffallend: Die Menschen am Rheinknie rennen schneller zum Scheidungsanwalt: In den letzten drei Jahren trennten sich Eheleute aus dem Kanton Basel-Stadt um einiges schneller als der Landesdurchschnitt, zuletzt nach bereits 13,5 Jahren.

Wir heiraten immer später

Mit zarten 20 vor den Traualtar? Das ist definitiv ein Ding der Vergangenheit. 1981 wagten Männer mit 27,5 Jahren den Schritt in die Ehe, Frauen mit 25,1. 35 Jahre später wartet Herr Schweizer bis zum 32. und Frau Schweizer knapp bis zum 30. Geburtstag.

Doch auch da tut sich ein Röstigraben auf: Die Jurassier haben es mit 30,9 Jahren am eiligsten, die Zuger warten mit dem Bund der Ehe, bis sie 33 Kerzen ausblasen können.

Statistik bestätigt Klischee: Je älter der Mann, desto eher will er eine Jüngere

Alter Mann, jüngere Frau: Das Klischee stimmt. Denn bis 34 entscheiden sich Männer mehrheitlich für Gleichaltrige. Doch dann schlägt die Kurve aus – bis in die Pension. Über 60-Jährige heiraten zu 73 Prozent (!) jüngere Frauen.

Wer im Juni heiraten will, sollte beim Planen früh anfangen

Wonnemonat Mai? Fast. Den Schweizern ist das Wetter noch zu unbeständig, wenn die Pfingstrosen blühen. Wer aber im Juni, August oder September Ja sagen will, sollte sich möglichst früh beim Standesamt melden. Denn dann wollen alle!





LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here